Aktuelles

: Wer liest, gewinnt!

Spannende, lustige, anrührende, abenteuerliche Bücher und Geschichten zu lesen ist das Ziel des bundesweiten Vorlesewettbewerbs für die 6. Klassen, dieses Jahr zum 60. Mal ausgeschrieben vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Und natürlich war die Hildegardisschule auch dieses Jahr wieder dabei.

Nach den von den Deutschlehrerinnen in den Klassen betreuten Vorrunden traten am 6. Dezember 2018 die vier Klassensiegerinnen mit ihren vorbereiteten Texten vor großem Publikum gegeneinander an: Emilia Pies (6d) nahm die konzentriert und aufmerksam lauschenden Fünft- und Sechstklässlerinnen mit auf eine turbulente Seehund-Rettungsaktion während der Klassenfahrt von "Conni und Co." aus dem Jugendbuch von Julia Boehme. Den mutigen Entschluss der Heldin, Wildpferden zu helfen, aus Agnes Kottmanns "Chiara - Eine schwere Entscheidung" gestaltete eindringlich Margarita Rahn (6c). Die Fantasy-Welt verschiedener Lebensentwürfe ließ gekonnt Maya Meckmann (6b) mit Veronika Roths "Die Bestimmung" lebendig werden. Einen Ausschnitt aus dem Kampf der Geschwister Meg und Charles gegen ES, das Böse schlechthin, ausgedacht von Madeleine L'Engle in "Das Zeiträtsel", präsentierte Felizitas Rumpf (6a) als fesselndes Kopfkino.

In der zweiten Runde stieg die Spannung: Es galt, einen unbekannten Text professionell zu Gehör zu bringen. Zu meistern waren die Anfangspassagen des neuen Jugendbuchs von Kirsten Boie. Martha und ihre Brüder verbringen einen ungewöhnlichen "Sommer in Sommerby" bei ihrer Großmutter, die sie erst einmal neu kennenlernen müssen. Die Jury (die Schulleiterin und Deutschlehrerin Frau Dr. Müller, ihre Kollegen Frau Röser und Herr Böhm, Frau Diana Becker als Bibliotheksvertreterin, Marina Koch aus dem SV-Team und die Vorjahressiegerin Leonie Dimitrov) hatte nach wiederum vier starken Lesevorträgen keine leichte Aufgabe, nur Nuancen gaben den Ausschlag und nach sorgfältiger Abwägung aller Kriterien stand fest: Neue Schulsiegerin ist Felizitas Rumpf aus der 6a, die sich damit für den Regionalentscheid des Kreises Mainz-Bingen qualifiziert hat - die HIGA gratuliert und drückt die Daumen!

"Wer liest, gewinnt" war zum Schluss ganz wörtlich zu verstehen: Die erste und die drei zweiten Siegerinnen erhielten von der Schulleiterin Frau Dr. Müller und von Frau Dr. Biesterfeldt, die den Wettbewerb moderierte, Urkunden und Buchpreise. Und die Unterstufenschülerinnen als Zuhörerinnen hatten den Gewinn von zwei ebenso aufregenden wie unterhaltsamen Stunden im unerschöpflichen Reich der Fantasie.

C. Biesterfeldt