Aktuelles

: HB Sozialassistenz: Kamishibai hautnah erlebt

Am 5.Februar fand im Rahmen der Kooperation zwischen Schule und Kita ein ganz besonderer Besuch der Schülerinnen der Klasse 1a der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz mit ihrer Klassenlehrerin Frau Krutten im ev. Kindergarten in der Kurfürstenstraße statt. In drei Gruppen aufgeteilt, erfuhren die Schülerinnen hautnah, wie die praktische Umsetzung des Kamishibai, des Erzähltheaters, funktioniert und wie dieses pädagogische Medium bei den Kindern ankommt. Das Kamishibai stammt aus fernöstlicher Tradition. Die Erzähler sprechen kurze Texte zu wechselnden Bildern, die in einen bühnenähnlichen Holzrahmen geschoben werden. An diesem Vormittag trug eine Erzieherin, wie im Bild zu sehen, die Geschichten "Der fette Pfannkuchen", "Der schaurige Schusch" und das Märchen von den sieben Geißlein vor. Dabei konnten die beobachtenden Schülerinnen feststellen, dass die Kinder äußerst aufmerksam waren und schnell in ein dialogisches Miteinander mit den Erzieherinnen kamen.In einer abschließenden Reflexionsrunde mit der Kita-Leitung Frau Wiehl stellte Schülerin Dunja fest, dass sich über die Praxis die Theorie gefestigt habe, und Sarah meinte: "Wir wurden sehr herzlich aufgenommen und wir haben uns gefreut, dass wir hier sein durften." Das Benutzen des Erzähltheaters soll auch selbst im Berufsbezogenen Unterricht ausprobiert werden.

Alexandra Krutten