Aktuelles

: BBS Hildegardisschule gewinnt bei "Jugend will sich-er-leben"

Schülerinnen verschiedener Bildungsgänge der BBS konnten die Jury der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit ihren Beiträgen überzeugen, den ersten Platz beim Kreativpreis belegen und einen Geldgewinn für die Schule mitnehmen. Das bundesweite Präventionsprogramm der DGUV "Jugend will sich-er-leben" (JWSL) zur Unfallverhütung am Arbeitsplatz stand diesmal unter dem Motto "Richtig falsch machen - Fehler helfen lernen". Seit 1972 stellt die DGUV zu jährlich wechselnden Themen für die Schulen Unterrichtsmaterial (DVDs, Arbeits- und Infoblätter sowie ein Unterrichtskonzept) zur Verfügung. Ziel ist das Vermeiden von Arbeitsunfällen, von denen besonders junge Berufsanfänger/innen betroffen sind. Auch verschiedene Wettbewerbe gehören ins Programm. In Rheinland-Pfalz beteiligten sich knapp 23.100 Schülerinnen und Schüler aus 51 Beruflichen Schulen an den Wettbewerben. Die Higa-BBS mit der betreuenden Lehrerin Sandra Henneböhl gefiel vor allem mit der Vielfalt und Qualität der verschiedenen Beiträge. Ulrich Zilz, Ausbildungsreferent und Koordinator von JWSL, lobte den Bezug zur eigenen beruflichen Wirklichkeit sowie die kritische Reflexion des persönlichen Anteils an den Fehlerursachen. Das Foto zeigt Frau Henneböhl und Herrn Zilz sowie die Schülerinnen Lusie Oberhofner und Rina Xhaferi, die den Preis stellvetretend für alle entgegennahmen.

Barbara Rech